Anatomie

Um Krankheiten und Behandlungen am Herzen, am Herz-Kreislauf-System und an den Blutgefäßen besser verstehen zu können, ist es sinnvoll, Kenntnisse über Anatomie und Funktionen einzelner Organe und Gewebe zu haben.

Der Blutkreislauf

Das Herz

Das Herz (Cor, Kardia) ist ein muskuläres Hohlorgan, das als zentrale Pumpstation unseren Kreislauf antreibt. Etwa in der vierten Schwangerschaftswoche nimmt es seinen Dienst auf und verrichtet ihn tagein, tagaus bis zum Lebensende. Bei einem gesunden Erwachsenen schlägt das Herz täglich rund 100.000 mal. Jede Minute pumpt es durch rhythmisches Zusammenziehen des Herzmuskels fünf Liter Blut durch den Körper, das sind  etwa 7.200 Liter – jeden Tag!

Interessieren Sie sich dafür, wie das ausgeklügelte Pumpsystem des Herzens funktioniert? Lesen Sie hier mehr über die Anatomie des Herzens!

 

Die Blutgefäße

Wenn das Herz die Pumpe ist, dann sind die Blutgefäße das Rohrsystem, durch das das Blut zu seinem Bestimmungsort kommt. Die Blutgefäße (Vas sanguineum, auch als Adern bekannt) sind elastische Strukturen, die den ganzen Körper durchziehen und alle Organe mit Blut versorgen. Das Blut transportiert Nährstoffe mit sich, vor allem Sauerstoff, ohne die unsere Organe nicht lange leben können. So entstehen sowohl der lebensbedrohliche Schlaganfall und der genauso gefährliche Herzinfarkt durch eine mangelnde Blutversorgung.

Die Blutgefäße müssen, um ihre Aufgabe verrichten zu können, gleichzeitig flexibel sein, aber auch dem Blutdruck standhalten können. Man unterscheidet dabei zwischen Arterien, die sauerstoffreiches Blut vom Herzen weg transportieren, Venen, die das sauerstoffarme Blut zurück zum Herzen leiten, und Kapillaren, in denen der Sauerstoffaustausch stattfindet.

Erfahren Sie hier mehr zur Anatomie und Funktion der Blutgefäße.

Das Herz-Kreislauf-System

Auch der Kreislauf ist ein faszinierendes System. Mehrere tausend Liter Blut passieren das Herz jeden Tag – doch ein erwachsener Mensch verfügt nur über fünf bis sechs Liter Blut. Die Blutgefäße bilden also ein geschlossenes System, das dafür sorgt, dass das Blut nach seiner Reise durch den Körper wieder zurück zum Herzen gelangt.

Unter dem Herz-Kreislauf-System versteht man aber genau genommen zwei verschiedene Kreisläufe: Der Lungenkreislauf (kleiner Kreislauf) verläuft vom Herzen zur Lunge, wo das Blut frischen Sauerstoff aufnimmt, und von dort wieder zurück zum Herzen. Hier wird es nun in den Körperkreislauf (großer Kreislauf) gepumpt. Dieser erreicht nicht nur alle Organe, sondern auch die entferntesten Körperteile, wie die Fingerspitzen und die Zehen.